Archiv

Von Entebbe bis Gulu

Der Morgen begann mit einer Fahrt durch strömenden Regen. Unterwegs liefen ein Schakal, ein Sitatunga und mehrere Affen über die erstaunlich gute Straße. Glücklicherweise legte sich der Regen vor dem Ziwa Rhino Sanctuary.

 
Dort trafen wir zunächst auf Warzenschweine, von denen eines wohl mal gerettet wurde und nach ihrer Freilassung mit ihrem Nachwuchs zurückkehrte.

Hakuna Matata

Im Park haben wir dann nach einem kurzen Spaziergang die Weitmaulnashorn Dame Wadribe mit ihrem 10–wöchigen Kalb Anywar getroffen.

 

Hier haben wir natürlich auch noch andere Tiere gesehen, wie zum Beispiel dieses Sitatunga


und diesen blauen Vogel:


Danach ging es weiter über die Karumafalls (Nil) nach Gulu.

 
Unterwegs trafen wir noch auf diese Familie Straßenpaviane:

 
In Gulu im Churchill Courts Hotel war der Garten weihnachtlich geschmückt

In der Stadt gibt es zahlreiche Regierungs – und Unogebäude, aber der Rest sieht ungefähr so aus:


Heute war trotz Feiertag ein bisschen was los im Markt.

Ein paar wenige Schneiderinnen

   Fisch

Auch einen Fladenbrotbäcker haben wir gefunden

 

Sicher ist sicher: